Beruf Syndikus wird immer beliebter

Die Zahl der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte stagniert. Das zeigen die statistischen Auswertungen der Bundesrechtsanwaltskammer zum Stichtag 1. Januar 2022. Einige Trends der vergangenen Jahre verfestigen sich: immer mehr Frauen ergreifen den Beruf und besonders hoch bleibt der Anteil des weiblichen Geschlechts bei den Syndizi. Bei den Spezialisierungen ist das Arbeitsrecht beliebt.
vom 20. Mai 2022
image

167.085 Mitglieder verzeichnen die 28 Rechtsanwaltskammern in Deutschland. Das sind sieben weniger als im Vorjahr. Geringfügige Zuwächse gibt es bei den Frauen: Mit Stichtag 1. Januar 2022 sind in der Bundesrepublik 60.057 Rechtsanwältinnen zugelassen, 2021 waren es noch 59.466 gewesen. Gut 36 Prozent der Anwaltschaft sind damit weiblichen Geschlechts. Eine durchaus bemerkenswerte Verschiebung ergibt sich im Jahresvergleich zugunsten der Syndizi. 

 

Nochmals ein Plus von 8,5 Prozent bei Syndizi

Während die Einzelzulassungen als Rechtsanwalt und Rechtsanwältin um knapp 2.000 auf jetzt 142.822 zurückgingen, gibt es in Deutschland jetzt 5.149 „reine“ Syndikusrechtsanwälte und -anwältinnen, das sind gut 700 mehr als noch zum 1. Januar 2021. Einen Zuwachs um rund 1.100 verzeichnen die Rechtsanwälte und Syndikusrechtsanwälte mit Doppelzulassung auf jetzt gut 17.600. Die Gesamtzahl der Syndizi ist gegenüber dem Vorjahr folglich um rund 8,5 Prozent gestiegen, bereits im letzten Jahr gab es einen Sprung um circa zehn Prozent gegenüber 2020. Ein weiterer Trend der letzten Jahre findet seine Bestätigung: Immer mehr Frauen entdecken den Beruf Syndikusrechtsanwältin für sich. 45 Prozent der doppelt zugelassenen und knapp 58 Prozent der reinen Syndizi sind weiblichen Geschlechts. 

 

Arbeitsrecht bleibt beliebteste Spezialisierung

Auch die Zahl der Fachanwältinnen und -anwälte nimmt weiter zu. So gab es zum Stichtag knapp 46.000 Fachanwälte, davon knapp 15.000 Fachanwältinnen. Gemessen an der Gesamtzahl der insgesamt zugelassenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen sind knapp 28 Prozent Spezialistinnen und Spezialisten mit entsprechendem Titel. Die meisten Vertreter verzeichnet dabei das Arbeitsrecht mit gut 11.000, gefolgt vom Familienrecht mit gut 9.000. Diese Fachanwaltschaft weist mit knapp 60 Prozent den höchsten Frauenanteil auf.

 

Bildnachweise: © IMAGO / fotos.pk

Beitrag von Alexander Pradka

Dies könnte Sie auch interessieren

February 23, 2024: Los Angeles, California, USA - 25 June 2019: Illustrative Editorial of booking com website homepage
EU
EU-Kommission: Booking ist Gatekeeper im Sinne des DMA
Die EU-Kommission hat Booking für dessen Online-Vermittlungsdienst für Hotels und Ferienhäuser als Gatekeeper im Sinne des Gesetzes über digitale Märkte...
D-ATCB Condor Airbus A321-211 und D-ATCF Condor Airbus A321-211 am Flughafen D¸sseldorf. (DUS EDDL)
EU
Beschluss über Umstrukturierungsbeihilfe für Condor nichtig
Das Europäische Gericht (EuG) hat den Beschluss der EU-Kommission für nichtig erklärt, mit dem diese die Umstrukturierungsbeihilfe der Bundesrepublik Deutschland...
Containerschiff im Hamburger Hafen am Burchardkai wirbt f¸r eine sauberere Zukunft in der Schifffahrt
Unternehmen bekommen Schonfrist für ersten LkSG-Bericht
Unternehmen, die in den Anwendungsbereich des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes (LkSG) fallen, gewinnen wertvolle Zeit: Der erste Bericht muss erst...